Teuer kaufen im Microsoft-Shop

27. November 2008 von Wolfgang Sommergut

Microsoft gibt bekannt, dass der im Juni 2008 eröffnete Microsoft Store sein Angebot ausgeweitet habe:

Dazu gehören Hardware-Lösungen, Xbox-Konsolen und Spiele. Zudem kann der Kunde die Microsoft-Produkte nun auch per Banküberweisung bezahlen.

Es war schon zur Eröffnung des Shops aufgefallen, dass man dort für Office und andere Software aus Redmond deutlich mehr auf den Tisch blättern muss als anderswo. Das gilt jetzt auch für das erweiterte Angebot. Die Xbox 360 Elite kostet im Microsoft Store 369 Euro, während sie bei Amazon für 298,95 Euro zu haben ist. Entweder gibt es Leute, die drauflos kaufen, ohne die Preise zu vergleichen, oder es ist gar nicht der Zweck des Microsoft Store, Umsätze zu machen.

Kategorie: Firmenstrategien | Comments Off

links for 2008-11-17

18. November 2008 von delicious

Kategorie: Bookmarks | Comments Off

links for 2008-11-15

16. November 2008 von delicious
  • In this article, you’ll find 10 terrific content management systems that may not garner as much attention as their more popular counterparts – but should.
    (tags: cms)

Kategorie: Bookmarks | Comments Off

OpenOffice als Datenkiller

14. November 2008 von Wolfgang Sommergut

openofficelogoAls ich Mitte der 90er-Jahre im Praxis-Ressort der PC-Welt arbeitete, mussten wir jeden Monat die Rubrik “Bug Report” füllen. Da sollten Fehler beschrieben werden, die unsere Leser oder wir selbst in populären Softwarepaketen gefunden hatten. Die Aufgabe war manchmal mühsam, weil es das Web als brauchbares Recherchemedium noch nicht gab und kurz vor Redaktionsschluss ein spektakulärer Fehler gefunden werden musste. Wenn es eng wurde, startete der für den Bug Report zuständige Kollege in seiner Verzweiflung StarOffice – und wurde selten enttäuscht. Nach einigem Herumexperimentieren lieferte das Office-Paket den benötigten Bug.

Weiterlesen »

Kategorie: Open Source | 5 Kommentare »