Bewertung von freien Content-Management-Systemen

11. September 2005 von Wolfgang Sommergut

Open Advantage ist eine unabhängige Einrichtung von mehreren englischen Landkreisen, die sich auf Beratung, Training und Service rund um Open Source spezialisert. Einen Schwerpunkt bilden freie Content-Management-Systeme. Dort finden sich bis dato Besprechungen von Drupal, Exponent CMS, Lenya, Mambo, Plone und Silva. Open Advantage führt auch eine Liste von solchen Systemen, von deren Einsatz es abrät. Dazu zähen neben diversen Nuke-Derivaten auch klingende Namen wie Midgard, OpenCMS und Typo3.

Kategorie: Content-Management Ein Kommentar »

1 Kommentar zu “Bewertung von freien Content-Management-Systemen”

  1. Also bei mir macht Typo3 mit Firefox keine Probleme. Ich denke bei der Bewertung der CMSysteme muss man immer beachten wer diese wofür einsetzen will.
    Bei meinem Arbeitgeber hat ein kleines MArketung und Design Team eine komplexe Web Site mit Typo3 gebaut. Dabei ein extrem komplexes Design bis ins letzte geplante Feature in die Templates umgesetzt. Inkl. dynamischer Menus. Das ist eine tolle Leistung.
    Jetzt kann die mehrsprachige Site direkt von nem Dutzend Mitarbeier gepflegt werden. Mit einfacheren CMS waere das meiner Meinung nach nicht so einfach gewesen.
    Gruss
    Bernd

    PING:
    TITLE: schon wieder Drupal-Empfehlung
    BLOG NAME: Kommentare aus der AMAZONAS-Box

    … and is one of the open source CMSs I would recommend without hesitation. ah, höre ich natürlich mit Genuß. Dort gibt es einen

    PING:
    TITLE: Eine Analyse von freien Content Management Systemen
    BLOG NAME: wachstumsblog
    "A review of open source content management systems"Unter dieser Überschrift wir auf der Seite http://www.openadvantage.org/articles/oadocument.2005-04-19.0329097790/view der "open advantage" des "west midlands open source soluti

    PING:
    TITLE: Typo 3 Fanzine “T3N”
    BLOG NAME: Stephan Lamprechts Notizen
    Da liegt es also vor mir: die Erstausgabe von T3N dem neuen “Magazin für Typo3 und OpenSource-Technologien”. Der Untertitel verspricht viel und der Preis von 8 Euro ist auch ganz ordentlich. Das Erwartungen sind damit hoch gesteckt.