Internet-Telefonie mit Gembird Channel USB Headset

21. August 2006 von Wolfgang Sommergut

Gembird USB Headset
Mein bisheriges Headset hatte Stecker für den Audioausgang und den Mikrofoneingang der Soundkarte. Wenn ich es benutzen wollte, musste ich die PC-Lautsprecher abklemmen. Um diesen misslichen Zustand zu beenden, bestellte ich das preisgünstige USB-Headset von Gembird (eine alternative Lösung wäre der Umschalter von Plantronics gewesen). Windows XP erkannte die neue Hardware sofort, die Installation der Software ging klaglos über die Bühne. Die Kopfhörer sitzen gut, die Klangqualität finde ich OK, zumindest für meinen bevorzugten Einsatz, das Telefonieren über Skype oder Google Talk. Für Notebook-Besitzer, die das Headset regelmäßig ab- und anstecken, dürfte es allerdings eine Einschränkung sein, dass das Gerät immer am selben USB-Anschluss hängen muss. Außerdem hätte ich erwartet, dass mit der Hardware ein Utility mitgeliefert wird, das einfach zwischen Kopfhörern und Lautsprechern umschalten kann. Der Weg über Systemsteuerung / Sounds / Audio ist dafür etwas umständlich. Glücklicherweise kann man in Skype und Google Talk die Audio-Hardware für diese Anwendungen separat auswählen. Da ich das Headset nur dafür benötige, habe ich es dort als Standard festgelegt, ansonsten ist für Windows systemweit die Soundkarte als Ausgabegerät zuständig. Damit gilt mein Problem als gelöst.

Kategorie: Messaging und Collaboration Ein Kommentar »

1 Kommentar zu “Internet-Telefonie mit Gembird Channel USB Headset”

  1. Marek schreibt:

    Auch wenn das Problem gelöst ist, könnte dieses Programm trotzdem etwas für sie sein:
    http://www.soundswitch.thruhere.net/