Spammer sind die größten Fans von Mail-Authentifizierung

13. Juli 2005 von Wolfgang Sommergut

Microsofts Sender-ID und das Sender Policy Framework (SPF) galten vor einem Jahr noch als die großen Hoffnungsträger bei der Bekämpfung von Spam-Mails. Eine aktuelle Studie stellte nun anhand von 17 Millionen Mails fest, dass 9 Prozent der Absenderdomänen einen SPF-Eintrag im DNS publiziert haben – 84 Prozent davon waren jedoch Spam-Versender. Ähnlich sieht es bei Sender-ID aus: Zwar hatten nur 0,14 Prozent der Absender einen entsprechenden Eintrag, davon waren aber 83 Prozent Spammer. Microsoft glaubt dennoch an die Wirksamkeit seiner Technik und möchte ab Jahresende bei Hotmail nur noch Mails durchlassen, deren Absender-Domänen einen Sender-ID-Eintrag aufweisen. Andere Nachrichten werden als Spam betrachtet. Wie es aussieht, wäre das umgekehrte Verfahren effektiver.

Kategorie: Messaging und Collaboration, Spam 3 Kommentare »

3 Kommentare zu “Spammer sind die größten Fans von Mail-Authentifizierung”

  1. Christian schreibt:

    Anhand der SenderID kann man aber den Absender eindeutig bestimmen.
    Wurde eine SenderID als SPAM-Quelle identifiziert kann sie zuverlässig gesperrt werden.

  2. thomas woelfer schreibt:

    Wolfgang,
    das ist doch wunderbar: spammer die sich per spf (o.ae.) identifizieren kann man dann ganz herovorrangend rausfiltern. ich sehe da kein argument gegen spf, sondern eines dafuer.
    WM_MY0.02$
    thomas woelfer

  3. Wolfgang Sommergut schreibt:

    Klar kann man die Spam-Domänen gut blockieren, wenn sie sich dank SPF zu erkennen geben müssen. Aber das dürfte die Junk-Mailer kaum stören. Bei Kommentar-Spam kann man gut beobachten, wie oft diese Leute die Domänen wechseln, um ihren digitalen Unrat im Netz abzuladen. Man sperrt eine Domäne mittels Spam-Filter, und am nächsten Tag gibt es Grüße aus Texas-h*ldem von einer anderen Adresse aus. Die Namen der Domänen bestehen meist aus mehr oder weniger zufälligen Zeichenketten, davon dürften noch viele frei sein.

    PING:
    TITLE: Spammer mögen SPF und Sender-ID
    BLOG NAME: EDV
    Eine aktuelle Studie stellte nun anhand von 17 Millionen Mails fest, dass 9 Prozent der Absenderdomänen einen SPF-Eintrag im DNS publiziert haben – 84 Prozent davon waren jedoch Spam-Versender. Ähnlich sieht es bei Sender-ID aus: Zwar hatten nur 0,14 Pr

    PING:
    TITLE: Spamer sind die größten Fans von Mail-Authentifizierung
    BLOG NAME: einfach persoenlich Sideblog
    Die Studie im Bericht von Wolfgang Sommergut belegt wieder einmal, dass man mit mancher gut gemeinten Anti-Spam-Abwehr eher das Gegenteil erreicht. Sollte uns das nicht irgendwann einmal zum Nachdenken bringen?

    PING:
    TITLE: Mailabsenderverifikation bringt nichts

    BLOG NAME: Jans Technik-Blog
    Das ist zumindest die Expertenmeinung von Dmitri Alperovitch. Leider wird in dem Artikel nicht angegeben, warum er dieser Meinung ist. Da ich der selben Meinung bin, werde ich versuchen einige Gründe hierfür zusammenzustellen. Vielleicht werden dies V…