Website-Analyse mit Unterhaltungswert

10. Dezember 2005 von Wolfgang Sommergut

Über das Weblog von Phil Ringnalda bin ich auf Silktide SiteScore gestoßen. Phil regt sich tierisch über die Bewertung seiner Site und die Verbesserungsvorschläge des Tools auf. Wenn man ein paar Seiten durch SiteScore laufen lässt, dann stellt sich schnell heraus, dass man die Ergebnisse nicht persönlich nehmen muss.

Silktide SiteScore

Die erste Prüfung ist nicht schwer: Bis auf die Übereinstimmung mit dem “British Disability Discrimination Act” sind die Hürden für ein halbwegs aktives Weblog leicht zu schaffen. Aber es wenn zur Einschätzung von Inhalt und Layout kommt, wird SiteScore ganz schön streng. Auf meiner Site schaffte es das Tool irgendwie, die Kategorienliste zu extrahieren und die dort vorkommenden Begriffe als relavant für meine Inhalte zu betrachten. Das sollte stimmen und brachte mir ein “Excellent” bei den Google-Suchergebnissen ein.

Um herauszufinden, ob das Tool immer eine so gute Spürnase für die relavanten Begriffe hat, fütterte ich ihm zwei weitere Blogs. Und siehe da, bei vowe.net stellte es nur Kauderwelsch zusammen und gibt Volker, der insgesamt eine sehr gute Note bekommt, folgenden guten Tipp: You can usually increase repeat visitors, by offering useful services or valuable content on your website. Auch mit den Bildern war SiteScore nicht zufrieden: You may wish to add more diverse images to make your website more interesting. Vermutlich liegt es an den Holy-Moly-Fotos ;-)

Eine ebenfalls eigenwillige Auslese von relevanten Begriffen bringt meinem Kollegen Thomas Cloer eine herablassende Empfehlung ein: If your website is more than a month old, you should always aim to score within the top 10 results for a search for your website or company name, at least. Firstly, make sure your website is properly programmed, and makes proper use of title, heading and meta-tags – in particular your homepage. Und dann gibt es gleich noch ein dickes Minus für mangelnden Fleiß: Very Poor in der Kategorie Amount of Text. Das sollte einem Journalisten eigenlich nicht passieren ;-)

Kategorie: Content-Management 2 Kommentare »

2 Kommentare zu “Website-Analyse mit Unterhaltungswert”

  1. Thomas Cloer schreibt:

    Was die Textmenge angeht: Ich darf mich ja kurz fassen privat, wenn ich schon den ganzen Tag beruflichen texten muss, oder? Ansonsten bin ich mit einem Sitescore von 8.1 zufrieden – auch wenn ich den sicher vornehmlich WordPress und Michael Heilemann verdanke…
    Übrigens nervt es, dass ich bei Dir mit http://www.teezeh punkt info oder tc@teezeh punkt info nicht kommentieren darf. So spammig ist .info auch wieder nicht.

  2. Wolfgang Sommergut schreibt:

    Thomas, du musst SiteScore nicht ernst nehmen. Ich fand die Belehrungen des Tools eher amüsant.
    Was die Blockade von .info angeht: Ich habe mehrere TLDs in einem regulären Ausdruck (u.a. auch .ru, .pl und .us). Laut MT-Protokoll greift diese Spamregel sehr oft, wobei ich aber nicht weiß, auf welche Domäne sie jeweils zutrifft. Kann ja .info zu Testzwecken mal rausnehmen.

    PING:
    TITLE: Programmatische Prüfung der Webseitenqualität
    BLOG NAME: Software Guide
    Silktide.com bietet mit Sitescore ein Online-Werkzeug zur Überprüfung der Webseitenqualität.
    Die Prüfung von sw-guide.de ergab u.a. folgendes Ergebnis:
    Dies wird im Detail heruntergebrochen wie etwa:
    Google-Popularität
    Popularität weltweit
    Feat…